cleverer Genuss - schneller Versand!

Quinta do Paral Tinto

€10,50
€14,00 / l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nicht verfügbar

Lieferzeit:  2-4 Werktage

 

Inhalt: 0,75 Liter

Herkunft: Portugal, Alentejo

Trauben: Touriga Nacional, Touriga Franca, Petit Verdot, Petit Syrah 

Geschmack: Trocken

 

Animierdender und frischer Rotwein. Fruchtig mit einem Anklang von frisch gemahlenem, schwarzen Pfeffer. Lebendig wie das modern, kreative Portugal.

 

Rotwein Traube

Touriga Nacional, Touriga Franca, Petit Verdot, Petit Syrah 

 

Auge

dunkles Rubinrot mit Purpur-Reflexen.

 

Nase

dunkle Früchte, Kirsche

 

Mund

fruchtig, Blaubeere und Schwarzkirsche mit Aromen von Pfeffer

Ausbau

Edelstahl

 

Alentejo Portugal


 

Ein Rotwein für jeden Tag. Animierend, frisch und fruchtig kommt dieser Rotwein daher. Ein Anklang von frisch gemahlenem Pfeffer und Beeren. Im Mund mit einem mittelkräftigem Körper ist der Wein sehr ausgewogen.
Im Sommer schmeckt dieser Rotwein auch mal leicht gekühlt.

Dieser Wein ist genau der richtige zum Grillen. Nicht nur Fleisch, auch Tintenfisch mit Röstaromen oder gegrilltes Gemüse passen hervorragend zu diesem feinen Einstiegswein der Quinta do Paral.
 

Ausbau:

Qualitätsstufe: 

Vinho Regional de Alentejo

Ausbau:

Edelstahl

Alkohol: 

14,0 Vol.%

Weingut

Herdade Tinto E Branco Unipessoal LDA, Quinta do Paral, Vidigueira

Allergene:

enthält Sulfite


 

Rosarubra - Tenuta in Pietranico


Quinta do Paral

Der Inhaber dieses protugiesischen Weinguts, heute sicherlich eines der besten im Land, ist für viele kein Unbekannter. Es ist der Unternehmer Dieter Morszeck, der sich nach dem Verkauf der bekannten Koffermarke Rimova im Jahr 2017 einen Traum erfüllte.
Der Kauf des Weingutes Quinta do Paral im Alentejo. Dieser Kauf dürfte ein Glückgriff sein. Dazu fand er den Önologen Luís Morgado Leão.
Das Weingut war ursprünlich im Besitz des Grafen José Luís D’Andrade de Vasconcelos e Sousa. Bevor hier Wein angebaut wurde war es hier eine Rinderzucht. Dieter Morszecks Vorbesitzer João Xabregas begann im Jahr 2009 auf gut 41 Hektar mit dem Anbau hochwertiger Weine sowie Olivenöle. Zuvor fand sich hier nur brachliegendes Land.
Heute, mit dem neuen Besitzer und dem Önologen pflegt die Quinta do Paral modernste sowie innovative Technik mit alten Traditionen. 

Hier im Alentejo finden sich zum Teil über 40 Jahre alte, echte autochthonen Rebsorten des Alentejo.
Die zum Weingut gehörenden Anbauflächen umfassen ca. 104 Hektar. Sie sind für das Alentejo ganz typisch. Hier wachsen neben dem Wein auch Oliven und Korkeichen. Aber was an diesen Flächen ganz besonders ist, sind die alten, über 40 Jahre alten Rebstöcke. Dabei handelt es sich um die Sorten Touriga Nacional, Arinto, Antão Vaz und Alicante Bouschet. Die letztgenannte ist etwas ganz besonderes, da sie sehr selten vorkommt. 

 

Auszeichnungen:

2019



Goldmedaille Berliner Wein Trophy


88 Punkte (sehr gut) Falstaff 2019