• Juli 9, 2019

Rebenzeit Grauer Burgunder Spätlese 2018 im Test

Rebenzeit Grauer Burgunder Spätlese 2018 im Test

1024 1024 Goldkind

Dies ist ein Beitrag von Daniel Bayer von wein-verstehen.de

Als ich zum ersten Mal von Rebenzeit gehört habe, war ich mehr als skeptisch. Hochwertige Weine aus dem Weinschlauch. „Ist das nicht ein Widerspruch in sich?“ Dachte ich mir. „Kann Wein aus dem Vakuumschlauch wirklich hochwertig sein und noch dazu schmecken?“

Außerdem sollen die Weine nach Anbruch noch wochenlang frisch bleiben und durch die außergewöhnliche Verpackung günstiger als Flaschenweine sein. Doch das ist noch nicht genug. Bis zu 80 % weniger CO² – Emissionen, ca. 72 % weniger Verbrauch an Primärenergie und ca. 78 % weniger Wasserverbrauch sprechen für den ökologisch, sinnvollen Weinschlauch.

Hergestellt wurde der Wein übrigens von Winzer Thomas Grosch aus Reinhessen. Dieser vinifiziert nicht nur mit viel Hingabe und Leidenschaft, sondern auch vegan! Das heißt, bei der Weinerzeugung sind zum Klären keine tierischen Proteine oder Gelantine verwendet worden.

Das alles sind tolle Gründe für den Wein, aber das hilft alles nichts, wenn der Wein nicht schmeckt. Deshalb will ich dich nicht länger mit Infos füttern, sondern direkt zur Weinverkostung übergehen.

Den Rest dieses Beitrags finden Sie auf Daniel Bayer’s Blog wein-verstehen.de